eilika meinert
fernsehjournalistin


filme.vita.auszeichnungen.kontakt.


<< zurück zur Filmübersicht


Zwischen Marx & Mainstream.

Die taz wird 25. 53 min. Dokumentation
Eilika Meinert & Gesine Enwaldt. arte/NDR 2003

Totgesagte leben länger. Das gilt für die taz, die Tageszeitung aus Berlin, mehr als für jede andere Zeitung. taz - das heißt Hangeln von Krise zu Krise, leben am Rande der Selbstausbeutung - seit 25 Jahren. Geboren als linkes Projekt in der bleiernen Zeit des RAF-Terrors, gedacht als Gegenöffentlichkeit, verschrien als von Moskau gesteuerte Kampfpresse, belächelt von der etablierten Konkurrenz. Ein Film über Macher, Leser und Genossen.

Pressestimmen:

„Der Film Zwischen Marx und Mainstream von Eilika Meinert und Gesine Enwaldt ist der aktuellste und in seinem ironisch-beschwingten Ton der unterhaltsamste des Themenabends....“ Frankfurter Rundschau

„Die Fernsehdokumentation von Eilika Meinert und Gesine Enwaldt macht sehr schön verständlich, wie das Überlebenstraining „zwischen Marx und Mainstream“ organisiert ist...“ FAZ

„Die Autorinnen haben für ihre Dokumentation die Journalisten von der Blattplanung über Recherchen und Pressekonferenzen bis hin zur Lektüre eines frisch gedruckten Exemplars bei ihrer Arbeit verfolgt. Sie zeigen ebenso die "taz"- typische ironische und respektlose Herangehensweise der Redakteure an viele Themen wie die Suche nach bissigen Formulierungen...“ RP online